21 - 04 - 2014

Jetdrohne I

Aufgabe war die Entwicklung und Konstruktion einer mit Jettriebwerken angetriebenen autonom fliegenden Drohne zur Zieldarstellung. Vorgabe ist eine Höchstgeschwindigkeit von 350 Knoten, entsprechend ca. 650 km/h bei einer Missionsdauer von zwanzig Minuten. Der Start soll mit einem Katapult erfolgen, die Landung an einem Fallschirmbergesystem.

Die Auslegung der Drohne erfolgte mit Hilfe eines in der SFL GmbH entwickelten Berechnungstools. Nachdem der erste Prototyp noch mittels einer Fernsteuerung zu den Versuchsflügen startete wurde später durch uns ein Autopilot integriert und die Bodenkontrolle schrittweise auf die Eingabe von Wegpunkten reduziert. Neben der Integration von Radarverstärkern, Trefferanzeigen und anderen Elektronikkomponenten wurden auch mehrere Rauchkartuschen zur optischen Erkennbarkeit von der SFL  GmbH montiert. Um die Sicherheitsauflagen des Betreibers erfüllen zu können mußte eine elektronische Flugabbruchsteuerung entwickelt werden, die im Falle eines Strom- Funk- oder Lageregelungsausfalls selbständig die koordinierte Bergung des Gesamtsystems einleitet. Die gesamte Konstruktion erfolgte auf dem zentrumseigenen 3D CAD System Mechanical Desktop 6, mit dessen Hilfe die Systemintergration geplant und vorbereitet werden konnte. Der Festigkeitsnachweis konnte mittels Mathcad durchgeführt werden, was eine einfache Weiterverwendung für spätere Projekte ermöglicht.

Auch bei der Flugerprobung ist die SFL GmbH maßgeblich beteiligt, außerdem wird durch uns die Dokumentation erstellt.

Daten EADS DT35T

Spannweite: 1500mm
Länge: 1635mm
max. Geschwindigkeit: 365kts
Copyright © 2014 Steinbeis Flugzeug- und Leichtbau GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.